Las Vegas, schneller, schriller, bunter, größer, lauter

2,8 Meilen hin und 2,8 Meilen zurück zu Fuß auf dem „Strip“ in Las Vegas. Was sieht man: Hotels so groß wie Wolkenkratzer, Konsumtempel, Spielhöllen und Fressbuden. Und wir haben uns natürlich eines der besten Hotels der Stadt rausgelassen – DER WAHNSINN – vom Zelt ins 5-Sterne-Resort, was für eine Karriere!
Wenn die Sonne untergeht, dann lebt Elvis in Vegas wieder auf, an jeder Ecke zum Fotografieren oder z.B. im „Elvis lebt Fanshop“. Selbstverständlich kann er auch für den Auftritt in der „little white wedding chapel“ gebucht werden. Sein Anzug glitzert genau wie ganz Las Vegas. Als ob der ganze Glamour nicht genug wäre, kommt noch der absolute Overkill für die Ohren obendrauf. Aus jedem Hotel, jeder Bude und aus jedem einarmigen Banditen bimmelt und beatet es, dass einem der Kopf dröhnt. Untergehende Piratenschiffe, tanzende Wasserphontänen und explodierende Vulkane geben den Sinnen den Rest – und dennoch waren wir sehr angetan von diesem – im Vergleich zum Campen im Wald – recht konträren Unterhaltungsangebot. Dass muss man einfach einmal im Leben gesehen haben.
Lacher am Schluss: Der Kofferträger und der Autobimbo vom Hotel waren sehr überrascht, als sie (ungefragt) unser Gepäck im Wagen verstauen wollten. Der Kofferraum war vollgeklatscht mit Zelt, Rucksack, Kochgeschirr und rumfahrenden Klamotten. „Back to camping“ war unser Kommentar daraufhin, der mit einem anerkennenden Lächeln beantwortet wurde.

5 Gedanken zu „Las Vegas, schneller, schriller, bunter, größer, lauter

  1. Siegi, 15 Sep 2011:
    Hallo Ihr Zwei, ich bin auch wieder aus meinem gefühlten 2 tägigen Urlaub zurück. Nein, schee wars. Jetzt hab ich wieder Zeit nach Euch zu schauen. Las Vegas – cool. Ich hoffe die einarmigen Banditen haben Euchnicht erschossen. Lese ich da einen fremdenfeindlichen Unterton aus Deinem Munde Bernd? „Der Hotelbimbo“?? Sei vorsichtig nicht das Du wieder kurz vor dem einbuchten stehst *gg*. Jetzt schaut das Ihr mal wieder Gummi gebt, damit Ihr vielleicht noch ein paar Pumas oder Bären zu sehen bekommt. Die sind sicherlich wesentlich interessanter als die dressierten Miezeaktzen von Siegfried und Roy (gibts die überhaupt noch?).Grüßle aus dem ländlichen Minidschungel. Siegi

  2. Tilmannn, 13 Sep 2011:
    Bloss den Scheiss it sagen die drei Geschaedigten Sind in Italien auf der Huette „Margaroli“ Liebste Gruesse von Uli, Hanns und Tilmann, des mit em Heirate ka ma auch noch in Oberschwabe macha Salve Babba

  3. Mama, 13 Sep 2011:
    Hallo Ihr beiden im Großstadtdschungel! Ich hoffe doch sehr, daß Ihr an der White wedding chappel vorbeigeschrammt seid,denn Ihr wißt ja, wir wollen dabeisein und feiern und alle,die Euern Blog lesen doch sicher auch. Bis demnächst im Blog – Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.